Traumstadt

23 quirlige Stadtplaner und Architekten aus Ottensen haben ihre Bauten auf den Magellanterrassen entwickelt, diskutiert und realisiert. Ganz unterschiedliche Wohnkonzepte findet man in ihrer Traumstadt. So ein modernes viergeschossiges Gebäude mit einem Sprungbrett von der Dachterrasse, direkt in den Pool im Garten. Vom Wolkenkratzerhochhaus kann man auch per Bungeejumping vom Dach herunterspringen. Das nebenstehende Wohnhaus befndet sich noch in der Bauphase; anhand der Fassadengestaltung bekommt man hier schon ein Bild von diesem Bau. Beschaulich und gemütlich ist das Wohnhaus am Wasser mit hauseigener Wasserrutsche.

Im Zentrum der Stadt steht ein Einkaufszentrum. Markant ist hier der Spielplatz auf dem Dach. Ein Spielzeugladen lädt die Besucher ein, die Geräte vor dem Kauf zu testen. Gleich nebenan ist das hübsche ›Cafe Sonne‹ mit begrünter Dachterrasse und Palmengarten.

Ein innovativer Bau ist das dreigeschossige Boot mit Trampolinsteg und einem vielfältigen Erlebnisparkur auf dem Oberdeck. Über die eigenwillige Treppe zu gehen ist hier sicher eine interessante Erfahrung. Auch der große Vergnügungspark ist noch im Bau, verspricht aber schon viele tolle Spielmöglichkeiten.

Ein architektonisch sehr schönes Stadion steht am Rand der Stadt, ebenso die Raketenstation die zum Countdown startklar ist. Hier kann man sich noch am Kiosk und Schokobrunnen stärken. Schatten und eine ruhige Atmosphäre fnden die Bewohner und Besucher dieser Traumstadt in einer Wohn- und Museumsvilla, einem filigranen auf vier Eckpfeilern ruhender Bau.

Nach einer ausführlichen Besprechungsrunde in der Mittagssonne haben die Traumstadtplaner ihre Stadt und noch ein bisschen Baumaterial für weitere Objekte eingepackt, um sie in der Schule in Ottensen wieder aufzubauen.

Beate Mohr