Vorlesetag

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Auch an unserer Schule fand am 18. November ein Vorlesetag statt.
Den Erstklässlern wurde etwas von den KlassenlehrerInnen vorgelesen und der Unterricht entsprechend kreativ gestaltet. In der 1d  wurden z.B. Fische getuscht und „getupft“, die später – passend zu der Geschichte vom Regenbogenfisch – mit einer Glitzerschuppe ausgestattet wurden.

dscn7597-1
Für die zweiten Klassen unterstützten  uns unsere „Büchereifrauen“ Frau Pflüger und Frau Schmidt.
In den dritten Klassen konnten wir die Schriftstellerin Marie-Thérèse Schins begrüßen, die uns u.a. aus ihrem Buch „Shibus größer Wunsch“ vorlas.
In diesem Buch geht es um den kleinen Jungen Shibu, der in Indien lebt und aus bitterer Armut von seinen Eltern weggegeben werden muss. Frau Schins war bereits über 60 mal in Indien und hat uns teilhalben lassen an dem bunten Leben in Indien, imdem sie von Ihren Erfahrungen berichtete, viele typische indische Schätze präsentierte, Postkarten und eindrucksvolle Fotos am Smartboard zeigte. (siehe Diashow)

In den vierten Klassen las die Autorin Katja Reider aus ihrem Buch „Ich-voll peinlich oder Der Tag an dem das Kushi kam“ vor.

Die Kinder nahmen den Tag mit großer Freude und Begeisterung auf. Sie machten es sich dabei gemütlich und hörten gespannt und mit großem Interesse zu.
Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer an diesem Tag!

Autorin Katja Reider mit Viertklässlern

dsc_0302