Jahrgangsprojekt 2 (Theater – Musik – Kunst) 2019/20

Fächerübergreifendes Jahrgangsprojekt 2  angeregt durch das „Musiktheaterstück Nils Holgersson“ von Barbara Henneberg nach der Geschichte von Selma Lagerlöf

Ausgangspunkt des diesjährigen Jahrgangsprojektes Theater (mit allen zweiten Klassen und deren Klassenlehrer*innen, den Musiklehrern und einer Kunst-Theaterlehrerin) ist die Geschichte von Nils Holgersson und das „Musiktheaterstück Nils Holgersson“ von Barbara Henneberg (Autorin, Komponistin und Regisseurin u.a. Theater für Kinder HH), die das Projekt im gesamten Jahr zusammen mit Anneke Naumann kreativ umsetzt.

Hier ist das Projekt beschrieben mit Fotos und einem Video: 

Theater vor den Häusern Altonas

Im Folgenden wird die Arbeit in den einzelnen Klassen beschrieben:

Angeregt durch ihre Lesung aus ihrem Musiktheaterstück in der Atmosphäre des inszenierten „Nils Bauernhof“ in der Schulaula konnten sich die Schüler*innen beim gemeinsamen Auftakt der vier Projekttage im November in die Anfangssituation der Geschichte versetzen. Sie schlüpften mit Körper und Stimme in die verschiedenen Bauernhoftiere und in die Rolle von Nils, einem boshaften, kleinen Jungen, der gerne Tiere ärgert. Mit einem der von Barbara Henneberg komponierten Lieder setzten sie sich gegen Nils zur Wehr. Während der Projekttage haben die Klassen das Thema auf sehr unterschiedliche Weise bearbeitet. Zum Abschluss der Projekttage kehrten alle Klassen zu einer Versammlung auf den „Bauernhof“ zurück. Dort wurden von allen Schülern*innen Lieder aus dem Musiktheaterstück gesungen, es wurde von ausgewählten Kindern aus den jeweiligen Klassenprojekten berichtet und einzelne Ergebnisse ihrer Bearbeitung präsentiert, z.B. eine Choreographie des Fliegens der Klasse 2c zum „Fluglied“ von Nils. Martin Kiehl hat im Vorwege mit den Kindern im Chor einige der  Musiktheater-Lieder geprobt. Musikalische Themen aus diesen Liedern – wie „Fliegen“, „Verwandlung“, „Begegnung mit dem Bär“ –  präsentierte das Orchester unter der Leitung von Willie Jakob.

Im zweiten Schulhalbjahr entwickelt eine gemischte Projektgruppe aus den zweiten Klassen unter der Leitung von Anneke Naumann und Barbara Henneberg eine theatrale Interpretation der „Nils Geschichte“. Musikalisch wird dieses Projekt vom Viertklässler-Orchester mit Willie Jakob und Musik von Barbara Henneberg begleitet. Ziel ist die Teilnahme am tms Festival auf Kampnagel/ im Schauspielhaus im Mai 2020.

Fotos der einzelnen Projekte finden sich in gesonderten Projektordnern.

Fotodokumentation: Beate Schmidt


 Klasse 2a – Nils und die Tiere – Hörgeschichten (Schreiben, Vorlesen)  und Schattentheater     (Maskenbau, Spielen) (Klassenleitung: Natalia Gonzales & Songül Öz. Projektbegleitung: Anneke Naumann und Barbara Henneberg)

In der Klasse 2a wurden zunächst Buchillustrationen der Geschichte intensiv betrachtet und besprochen, um dann darüber eigene Geschichten zu schreiben und Bilder zu malen. Im Mittelpunkt standen dabei immer die Begegnung von Nils mit den verschiedenen Tieren oder auch von den Tieren untereinander und die Gefühle, die dabei zum Ausdruck kommen. Die entstandenen Geschichten wurden vorgelesen, aufgenommen und mit selbst gefundenen Klängen instrumental untermalt. Danach wurden die Kinder mit Fingerspielen und Wahrnehmungsübungen auf Techniken des Schattenspiels vorbereitet. Aus Recyclingmaterial von Remida (Link zu Remida, Kunst?) bastelten sie Tiermasken und erprobten im Anschluss Begegnungsstandbilder hinter der Schattenwand.

 

2b – Wildgänse – Darstellen, Modellieren und Fotodaumenkinos erstellen
(Klassenleitung: Nicki Vincke. Praktikantin: Sarah Kunstmann. Projektbegleitung: Anneke Naumann und Barbara Henneberg)

Das intensive Betrachten und Wahrnehmen, Einfühlen und Studieren der Gänse bildete für die Kinder die Grundlage für die eigene körperliche Darstellung unterschiedlichster Gänse-Haltungen. Kleine Gänsegruppen veränderten in Zeitlupe ihre Haltung und wurden bei jedem Schritt zur Erstellung eines Gänse-Daumenkinos fotografiert. Weiterhin wurden die verschiedenen Gänsepositionen zu einem Modell, nach welchem die Kinder selbst aus Knete 3 – 4 Kg schwere Gänse modelliert haben. Die Knetgänse wurden zusammen mit einer kleinen Nils Figur fotografiert. Auch daraus entstand ein Foto-Daumenkino.

 

2c – Über das Fliegen – Singen, Musizieren, Tanzen – Malen und Schreiben
 (Klassenleitung: Lisa Krause. Musiklehrer: Martin Kiehl, Projektbegleitung: Anneke Naumann und Barbara Henneberg)

Im Mittelpunkt dieses Projektes stand die Beschäftigung mit dem Fliegen, ausgehend von einem choreographisch-tänzerischen Herangehen. Weitere Impulse waren das Singen des Liedes „Martin, breite deine Flügel aus“ (von B. Henneberg) und die Arbeit mit dem Instrument Mundharmonika (Martin Kiehl). Fragen, denen die Kinder nachgingen, waren: Wie fühlt es sich eigentlich an zu fliegen? Wo fliege ich hin? Wie kann ich als Mensch Fliegen in Bewegung umsetzen? Dies war der Ausgangspunkt für eigene Bilder und das Schreiben eigener Texte über das Fliegen.

 

2d – Comics – Standbilder (Darstellen, Zeichnen, Fotografieren) und Collagieren
(Projektleitung (Kunst/ Theater): Carolin Szibor. Unterstützung des Projekts: Anneke Naumann und Barbara Henneberg)

Ziel des Klassenprojektes war das Erstellen von Comics als Collage aus Fotoausschnitten und Zeichnungen. In Gruppen wurden eigene „Nils“-Geschichten für das Format Comic erfunden und erste Comic-Panels entworfen. Die Kinder haben zu zweit oder zu dritt vielfältige Begegnungsmöglichkeiten in Form von Körper-Standbildern – passend zu den Situationen der Geschichte – erprobt und sich dabei selbst fotografiert. Diese Fotos dienten zum einen als Modell für Zeichnungen – zum anderen wurden die Zeichnungen und Fotos auch als Material für die Collagen der jeweiligen Panels benutzt, indem sie im Anschluss in die Panels eingefügt und durch weitere Zeichnungen ergänzt wurden.

Die Ergebnisse des Projekts werden beim diesjährigen Europäischen Wettbewerb eingereicht. (Link zum Europ. Wettbewerb)