Verabschiedung der 4. Klassen 2018

Zum Abschied nur das Beste, viel Zeit und liebe Gäste!

Den Start macht Pippi.. äh.. die Klasse 4 c von Frau Bojang mit einem Ausschnitt aus dem bekannten Schwedenkrimi „Pippi Langstrumpf in der Schule“. Voller Neugier besucht Pippi ihre Freunde Annika und Tommi auf der Schulbank und verdeutlicht, wie irrsinnig Lernen sein kann – insbesondere in einer Schule vor 70 Jahren. Wer nicht Gleichschritt geht, bekommt Schläge auf die Finger. Das Lernen wird schmerzhaft an den Haaren herbeigezogen. AUA! Wie gut, dass alles nur ein Traum ist und die Kinder in der Schule Bahrenfelder Straße aufwachen. Hier gibt es nette Lehrer, mit denen man viele neue Dinge entdecken kann. Man kann experimentieren und Projektwochen machen, bei denen man selbständig arbeitet und lernt. Ausflüge in die Elbphilharmonie oder ins ZSU, Klang und Welt wird erforscht. Coole Fächer wie Schwimmen und Jeki werden von lustigen Pausen abgelöst. Da sieht Pippi, dass Schule Spaß bringt und lernt sogar das 1×4 sicher und mit viel Freude.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b fragen nach: Der erste Schultag – wie war das für dich? Man hört die Stimmen vom Schulleitungsteam und lauscht ihren Erinnerungen. Manche Kinder lachen, manche Kinder sind erstaunt. Auf Sprechblasen stehen Gedanken und Fragen, die um die Gefühle am ersten Schultag kreisen:
„Mama, warum sind wir hier?“
„Ich bin aufgeregt.“
„Ich bin stolz.“
„Ich bin glücklich, yeaah.“
„Ich habe Angst.“
Und dann ist es soweit! Die Schülerinnen und Schüler der 4b haben Schultüten in der Hand und stellen sich nebeneinander auf die Bühne und werfen Konfetti. Hinter ihnen sehen wir sie auf der Leinwand – ein Bild aus der ersten Klasse.

Herr Wietholz, Klassenlehrer der 4d, sieht heute auf der Bühne anders aus. Er wird gespielt von einem Schüler. Herr Wietholz (junior) stellt seinen Schülerinnen und Schülern Fragen, zu denen immer lustige Antworten gegeben werden. So werden zum Beispiel bei der Aufgabe:
„Tim hat 50 Bonbons, er isst 25 davon, wieviel hat er dann noch? folgende Lösungen präsentiert:
„Bauchschmerzen?“
„Weniger als zuvor?“
„Einen Zuckerschock?“
Die Kinder sind nicht auf den Mund gefallen: Auch sie stellen dem Lehrer Fangfragen. So wird aus einer Schulstunde eine sehr spaßige Zusammenkunft.

Um das entsprechende Video zu sehen, klicken Sie bitte auf das Bild.

Die Klasse 4a landet in einem Flashmob! Daraus wird eine Choreographie, die es in sich hat. Sie tanzt sich in die Herzen der Zuschauer und in den Abschluss aller Viertklässler.

Um das entsprechende Video zu sehen, klicken Sie bitte auf das Bild!

Klicken Sie auf das Bild und Sie sehen das entsprechende Video.

Laut und stolz singen unsere Viertklässlerinnen und Viertklässler das Lied: „Wir sind groß“ von Mark Forster!

Ja groß sind sie wirklich jetzt! Ihnen fliegen unsere Herzen zu: Nach der Aufführung werden die Klassen einzeln aufgerufen und erhalten vom Klassenlehrer ein Herz mit Schoko-Marienkäfer. Nun heißt es Unterschriften sammeln und die Schulgemeinschaft im und auf dem Herzen verewigen.